Made in Luxembourg > Präsentation

Das Label

Was ist das Label?

Auf Initiative des Außenministeriums, der Chambre de Commerce und der Chambre des Métiers ins Leben gerufen, ist das Label « MADE IN LUXEMBOURG » seit 1984 eingetragene Marke und bestätigt luxemburgischen Produkten sowie Dienstleistungen die luxemburgische Herkunft. Es besteht aus stilisierter Krone und Schriftzug.

Handelskammer
Handwerkskammer

Als berufliche Kammer und öffentliche Einrichtung, die die Unternehmen aller Erwerbszweige vereint, mit Ausnahme des Handwerks und der Landwirtschaft, besteht die Rolle der Handelskammer in der Vertretung der Interessen ihrer Mitglieder.

www.cc.lu

Handwerkskammer
Handwerkskammer

Als wählbare Berufskammer und öffentlich-rechtliche juristische Person, in der alle Handwerksunternehmen im Sinne des Gesetzes zusammengeschlossen sind, ist die Chambre des Métiers (Handwerkskammer) institutionelle Vertretung der Handwerksunternehmen, mit der Hauptaufgabe der Verteidigung der Interessen dieser wichtigen Branche der luxemburgischen Wirtschaft gegenüber der politischen und öffentlichen Macht.

www.cdm.lu

Ziele des Labels

Um am Markt erfolgreich zu sein, müssen sich Produkte und Dienstleistungen von denen der Konkurrenz ausdrücklich abgrenzen. Herkunft gewinnt zunehmend an Bedeutung, um sich im nationalen und internationalen Kontext behaupten zu können. Das Label « MADE IN LUXEMBOURG » kann die Herkunft bestätigen und somit zur Kundenansprache einen entscheidenden Beitrag leisten.

Wichtige Zahlen

Unternehmen, die das Label kürzlich erhalten haben

250 300 500 1150

Seit Einführung des Labels haben über 1150 luxemburgische Unternehmen (700 Mitglieder der Handelskammer und 450 Mitglieder der Handwerkskammer) die Berechtigung erhalten, das Label zu verwenden. Meistens findet man das Label auf Produkten. In Zusammenhang mit Dienstleistungen ist es heute noch vergleichbar wenig verbreitet.

Gründung des Labels

1990 2000 2010 1984

Video